Flugreisen buchen

Werbung

holidaycheck.de - Hotels und Reisen mit Bewertung

Flugreisen werden immer beliebter, denn weder mit dem eigenen Auto noch mit der Bahn lässt es sich so entspannt reisen wie eben über den Wolken. Daher buchen immer mehr Menschen Fugreisen und erobern so nach und nach die ganze Welt. Auf diesen Reisen rund um den Globus entdeckt man dann so manches Mal viel Schönes und sicherlich wird das eine oder andere Souvenir auch die Reise mit nach Hause antreten. Allerdings sollte man beim Buchen von Reisen in ferne Länder immer auch die jeweiligen Bestimmungen des Landes kennen, um gerade beim Souvenir Shopping nicht böse aufzufallen. Denn ein jedes Land hat seine ganz eigenen “Spezialitäten”, die jedoch nicht immer den deutschen Zoll passieren dürfen.

Werbung

holidaycheck.de - Hotels und Reisen mit Bewertung

Daher empfiehlt es sich, bereits im Vorfeld die jeweilig gültigen Einreisebestimmungen durch zu lesen und sich auch die absoluten Tabus sorgfältig einzuprägen. Denn was hierzulande verboten und von der Einfuhr ausgeschlossen ist, kann im Urlaubsland dennoch erhältlich sein. Und mit Sicherheit werden die dortigen Händler den Touristen nicht auf die Bestimmungen hinweisen. Man muss daher unbedingt selbst wachsam sein und sich vor dem Buchen der Reise mit den jeweiligen Gepflogenheit bekannt machen. Gleiches gilt übrigens auch für das allseits beliebte Shopping in Duty Free Shops. Diese bieten zwar keine Waren an, die von der Einfuhr ausgeschlossen sind. Aber gerade in Hinblick auf Alkohol und Zigaretten sind Höchstmengen zu beachten und man sollte auch die jeweiligen Preise abgleichen. Denn nicht jeder Duty Free Shop ist preiswerter als die einheimischen Läden und natürlich sind auch von Land zu Land wesentliche Preisdifferenzen zu erkennen.

Einen Ausflug machen

Werbung

holidaycheck.de - Hotels und Reisen mit Bewertung

Nicht immer ist es einfach, Kinder und Jugendliche zu einem gemeinsamen Ausflug zu bewegen. Die heutige Generation findet sich eher vor Fernseher, Spielkonsole oder auch vor dem PC im Internet in diversen Chats wieder. Die virtuelle Welt hat in der heutigen Zeit stark an Priorität gewonnen; unzählige Stunden werden online verbracht. Immer mehr Kinder und Jugendliche verlieren nicht nur zeitlich den Überblick, sondern erschaffen sich mit virtuellen Freunden in Chats und Onlinespielen ein zweites, fragwürdiges Leben. Nicht immer kann man jedoch sagen, dass dieses Ausklinken aus der realen Welt negativ behaftet ist. So zum Beispiel sind Internetplattformen eine gute Möglichkeit sich über das Hobby mit Gleichgesinnten auszutauschen, die man aufgrund der räumlichen Trennung – über mehrere Städte oder sogar Länder hinweg -, niemals treffen würde. Man knüpft Freundschaften, stärkt seine sozialen Kompetenzen und manches Mal trifft man sogar jemanden, der auch das reale Leben bereichert. So haben zu Beispiel Single-Plattformen sowie Foren einen wahren Boom, gut platzierte Werbung und Marketingstrategien locken hunderttausende von einsamen Herzen auf die Webseiten der Betreiber. Jedoch wird dieses zunächst harmlos wirkende Hobby und der Wunsch nach den ins reale Leben zu implementierenden Kontakten schnell zur eigenen Ausgrenzung aus dem, was außerhalb der Computerwelt passiert und nicht zuletzt, durch dem offenherzigen Umgang mit dem Medium und seiner offerierten Persönlichkeit, einem vielleicht folgenschweren Risiko. Die Hemmschwelle, sich anderen gegenüber preiszugeben, ist derart niedrig angesiedelt, dass es Fremden ein Leichtes ist, zu erschließen, wer hinter dem PC sitzt. Gerade junge Jugendliche können so leicht zu Opfern von Stalking oder Schlimmerem werden. Auch persönliche Treffen, die via Chat oder E-Mail ausgemacht werden, können schnell eine unschöne Wendung nehmen, wenn nämlich der zu Treffende gar nicht der ist, für den er sich ausgegeben hat, oder jemand ist, der mit bösen Absichten zum Treffpunkt erschienen ist. Neutrale Orte, wie zum Beispiel eine Bar, Freizeitpark, an dem sich viele Menschen zur selben Zeit befinden, oder Cafés, sollten zum ersten Treffen gewählt werden. So kann die Begegnung schnell abgewendet werden, wenn das Gegenüber nicht das ist, was man erwartet hat.

Ein gutes Reiseangebot finden

Der nächste Urlaub steht an und überall locken die Angebote der Reiseveranstalter. Wer sich nicht mit der Recherche und dem Vergleich von unzähligen Hotel- und Flugangeboten rumplagen möchte, dem versprechen die Pauschalangebote Hilfe. Bei einer Pauschalreise bucht man Flug, Transport zum Hotel und Unterbringung mit Verpflegung zusammen, im endgültigen Preis sind diese Posten dann erhalten. Die erste offizielle Pauschalreise wurde von dem englischen Reiseveranstalter Thomas Cook im Jahr 1861 organisiert. Seitdem hat sich die Pauschalreise bei vielen Touristen zu einer beliebten Reisevariante entwickelt. Der größte Vorteil besteht für den Urlauber in der bequemen Möglichkeit, den Urlaub zu organisieren.

Ebenfalls ergeben sich durch das große Angebot und die Standardisierung häufig Preisvorteile gegenüber der individuell gebuchten Variante. Nachteile ergeben sich durch die eingeschränkte Flexibilität beim Reisen, so stehen Reisezeiten lange im Voraus fest, auch decken die Pauschalangebote nicht alle Destinationen im Urlaubsgebiet ab. Wer also eher für einen individuellen Urlaub in einem kleinen, weniger touristisch frequentierten Hotel sucht, dem bietet die Pauschalreise weniger Positives.
Vor Buchung eines Pauschalangebotes sollte man sich aber auf jeden Fall noch selbständig über das Hotel und den Urlaubsort informieren, damit am Urlaubsbeginn nicht das böse Erwachen wartet. Denn ein vom Reiseveranstalter als ruhig angepriesenes Hotel kann sich vor Ort dann doch als lautstarke Partyhochburg entpuppen. Internetseiten mit Hotelkritiken von ehemaligen Besuchern geben in dieser Hinsicht ausführliche und nützliche Informationen preis.
Für Familien mit Kindern bietet eine Pauschalreise besonders große Vorteile. Die oftmals den Geldbeutel von großen Familien entlastenden Preise für Kinder beinhalten vielfach auch spezielle Animationsprogramme in den Hotels oder Clubanlagen für die Kleinen.

Einfach Reisen buchen

Vor dem Urlaubsantritt steht meist der Buchungsstress – erst müssen Angebote über Flug, Hotel und Unterbringung gesucht werden, dann Preise verglichen werden. Wer sich diesem Organisationsprozedere entziehen will, dem bleibt die Möglichkeit, eine Pauschalreise zu buchen. Im Preis für diese komplette Reise sind der Flug, das Hotel und die Verpflegung bereits enthalten.
Auf die Idee, eine Reise im Paket anzubieten, kam zuerst der englische Reiseveranstalter Thomas Cook im Jahr 1861. Viele der Reisenden haben sich in der vergangenen Zeit immer wieder auf diese Urlaubsvariante verlassen können. Neben der Zeitersparnis bei der Buchung der Reise spricht vor allem auch der Preisvorteil gegenüber dem separat gebuchten Urlaub für die Pauschalreise. Was sich für die einen bewährt hat, steht für den anderen eher für eingeschränkte Flexibilität innerhalb der Reise.

Denn wer sich im Urlaub eher an ein abgelegenes, vom Massentourismus unbehelligtes Hotel wünscht, dem bietet die Pauschalreise wenige Möglichkeiten. Durch den standardisierten Charakter deckt die Pauschalreise nicht alle Urlaubsorte und Hotels ab, die bei einer Pauschalreise angebotenen Hotels befinden sich meist in bekannten Touristenhochburgen.
Für Individualurlauber ist daher eine Pauschalreise weniger empfehlenswert.
Familien mit Kindern kommen bei einer Pauschalreise allerdings meist voll auf die Kosten aller Familienmitglieder, denn die im Pauschalpaket angebotenen Hotels offerieren häufig Unterhaltungs- und Animationsprogramme für Kinder. Ein weiterer Vorteil einer Pauschalreise besteht in der Tatsache, dass der Urlauber einen Ansprechpartner seines Reiseveranstalters für eventuelle Probleme vorfindet. Die Buchung von Ausflügen in die Umgebung der Urlaubsdestination kann bei diesen Ansprechpartnern dann auch ohne Probleme vor Ort durchgeführt werden.

Günstige Mietwagen aus dem Reisebüro?

Es gibt mittlerweile immer mehr Menschen, die auch auf Reisen nicht auf ihre Mobilität und die damit einhergehende Flexibilität verzichten wollen. Deshalb fällt schnell die Entscheidung für einen Mietwagen. Doch wo sollte man günstige Mietwagen buchen? Hierfür bieten sich verschiedene Möglichkeiten an, zum Einen gibt es das Reisebüro, zum Anderen das Internet, genauso können günstige Mietwagen direkt am Ferienort gebucht werden. Alle Varianten bieten dabei sowohl Vor-, als auch Nachteile.

Beim Reisebüro besteht der Vorteil darin, dass Rabatte gewährt werden können, wenn man günstige Mietwagen direkt mit der Reise an sich zusammen bucht. Diese Rabatte werden allerdings nicht von allen Reiseveranstaltern gewährt, so dass man hier wieder aufpassen sollte. Günstige Mietwagen über das Reisebüro zu buchen, heißt ebenfalls, keine konkrete Vergleichsmöglichkeit zu erhalten. Damit läuft man mitunter Gefahr, zu hohe Kosten für den Mietwagen zu zahlen. Andererseits erhält man hier alle Leistungen aus einer Hand und muss sich um nichts mehr selbst kümmern.

Das Internet ist eine weitere Variante, um günstige Mietwagen zu erhalten. Der Vorteil hierbei: Durch spezielle Vergleichsseiten lassen sich die Kosten für einen Mietwagen bei verschiedenen Anbietern auf einen Blick vergleichen. Hierbei ist es lediglich wichtig, den gewünschten Zeitraum, in dem der Mietwagen benötigt wird, anzugeben. Je nach Zeitraum können die Preise bei den einzelnen Anbietern nämlich teils stark variieren. Das Internet bietet außerdem eine besonders einfache Möglichkeit, um günstige Mietwagen zu buchen. Denn man muss sich weder an Öffnungszeiten halten, noch lange Anfahrten zum Fahrzeugverleiher unternehmen.

Wer hingegen am Urlaubsort günstige Mietwagen buchen will, der sollte Vorsicht walten lassen. Hat die Autovermietung keinen Sitz in Deutschland, ist ihr rechtlich gesehen nur schwer beizukommen.